Apps für Android programmieren leicht gemacht!

APK ist tot, lang lebe „Versionen verwalten“

Jedem der in letzter Zeit einmal in der Android App Developer Console des PlayStores gewesen ist, dem wird direkt eine Meldung ins Gesicht gesprungen sein.

Google wird nämlich in absehbarer Zeit den Menüpunkt „APK“ in der App Developer Console abschaffen und dafür einen  neuen hinzufügen. Dieser neue Menüpunkt lautet nun „Versionen verwalten“ und übernimmt die Arbeit des alten „APK“.
Hier hatte Google nämlich schon häufiger einmal einige Änderungen und Designverbesserungen vorgenommen.
Nun heißt es APK ist tot, lang lebe „Versionen verwalten“. Dass die beiden Menüpunkte gleichzeitig zu sehen und zu verwenden sind, liegt wohl daran, dass Google uns als Entwickler hier eine „Eingewöhnungsphase“ gönnen will.

Schick und übersichtlich sieht die Übersicht schon einmal aus.
Besonders viel hat sich jedoch nicht getan. Die Abläufe sind ein kleines wenig anders. Laden wir eine neue Version unserer App hoch, dann erfolgt dies in zwei Schritten. Vorerst müssen wir die neue Version hochladen und anschließend müssen wir prüfen. 

Schön gelungen finde ich übrigens das Popup, indem noch einmal genau angezeigt wird, welche und wie viele Geräte die neue Version nicht bekommen werden. An sich nichts Neues, doch hier wurde Übersichtlichkeit gegen Schrittzahl und die Anzahl der nötigen Klicks getauscht.

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Kommentar hinzufügen

*Pflichtfeld