Apps für Android programmieren leicht gemacht!
app baukasten

App Baukasten?

Apps einfach und schnell mit einem App Baukasten erstellen und für Android und iOS veröffentlichen, kann so simpel sein. Oder gibt es dort einen Haken?

Das eigene Smartphone ist ein stetiger Begleiter im Leben von uns allen geworden, da bietet es sich sehr wohl an eine eigene App für die Webpräsenz zu erstellen.

Auf Droid-Lernen.de bringen wir euch Schritt für Schritt bei eine eigene App für Android zu erstellen.
Die eigens programmierten Apps tragen natürlich auch eure eigene Note, können die Gefühle, das Design und euren, in dieses Projekt investierten, Schweiß wiederspiegeln. Allerdings kann das ganze auch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, euch viel Mühe und Nerven kosten und am Ende dann doch in die Hose gehen, weil es mangels fehlender Erfahrung zu keiner „guten“ App gekommen ist.

Für diesen Fall der Fälle und vor allem weil sich Apps immer größerer Beliebtheit erfreuen, gibt es sogenannte App Baukästen.
Die Handhabung dieser App Baukästen ist in der Regel sehr einfach und die ersten Ergebnisse zeigen sich sehr schnell.

Warum nutzen dann nicht bereits alle Unternehmen einen dieser Baukästen? Gibt es einen Haken?
Diesen Fragen wollen wir in diesem Artikel einmal nachgehen und die Vor- sowie die Nachteile eines App Baukasten’s aufzeigen.

 

Die zweite Frage lässt sich direkt pauschalisieren und beantworten. Nein es gibt keinen Haken.
Man zahlt bei allen Anbietern einen geringen Betrag und startet direkt damit los eine Android und/oder iOS App ohne Programmierkenntnisse zu erstellen.
Diese Apps können dann sofort getestet und veröffentlicht werden, ohne dass man auf große Programmierkenntnisse oder spezifische Erfahrung zurückgreifen muss.
Genau an dieser Stelle setzt das Konzept von einem App Baukasten nämlich an.

 

Für wen sind App Baukästen überhaupt gedacht?
Ich denke mal dieser Frage sollte man sich als erstes stellen.
App Baukästen sind eine wundervolle Möglichkeit für alle die nicht programmieren wollen oder programmieren können. Für alle die wenig Zeit zur Verfügung haben und alle die etwas Geld im Monat erübrigen können.
Die Baukästen richten sich aber in erster Linie an Personen die nicht direkt Spiele entwickeln wollen oder eine ausgefallene Idee umsetzen möchten.

 

Was kann man mit einem App Baukasten alles umsetzen?
Genau dies ist dann nämlich die zweite große Frage. „Kann ich meine Idee überhaupt umsetzten ?“
Wenn ihr nicht direkt tiefgründige Spiele entwickeln wollt oder eine ganz besondere und ausgefallene Idee umsetzen wollt, dann bestimmt.
Die Anbieter der Baukästen entwickeln für euch mit ihrem Team Erweiterungen, Module und Möglichkeiten die ihr dann nutzen könnt. Dies bietet sehr große Vor-, aber auch sehr große Nachteile.
Unter die Nachteile wäre die teilweise Eingeschränktheit zu fassen.
Vorteile wären auf der anderen Seite dann allerdings wieder in der Kompatibilität und der Garantie auf Funktion zu sehen. Die Anbieter haben mehr Kapazitäten euch Erweiterungen zu entwickeln, die auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Ihr als „kleine“ Entwickler müsst dafür etwas Zeit investieren, um alle Fehler zu finden und zu beheben.

Grundsätzlich richten sich diese Baukästen an Personen und Unternehmen, die ihre Webseite als App portieren und nutzen wollen, an Privatanwender, die eine App für ihre Freunde und/oder Familie erstellen wollen und Online-Shops, die ebenfalls per App verkaufen wollen.
Weiteren Einsatzgebieten sind natürlich keine Grenzen gesetzt, sofern Baukästen die nötigen Module bereitstellen.

 

Einmal programmiert, überall genutzt!
Ich denke mal einer der größten Vorteile eines Baukastens ist die Möglichkeit die erstellte App auf Android genau so wie auf iOS zu veröffentlichen.
Manchmal gibt es die Möglichkeit die App sogar auf Webseiten zu stellen.
Diese Funktion ist sehr hilfreich, da man nicht mehrfach programmieren muss, um auf allen Plattformen veröffentlichen zu können.

 

Ist ein App Baukasten nun etwas für mich?
Nun dass musst du selber entscheiden!
Schau dir am besten mal den Anbieter AppTitan und/oder AppYouself an, diese Unternehmen sind sehr bekannt und bieten viele Funktionen.

Apps zu erstellen ist gewiss kein leichter Weg, aber selber programmieren zu lernen lohnt sich auf jeden Fall.
Vor allem wenn man größere Projekte plant. Auch wer neue und ausgefallene Funktionen und Ideen umsetzen möchte ist mit Programmierkenntnissen besser bedient.
Ein Baukasten kann eine echte Programmiersprache nicht ersetzen!

App Baukästen können halt meistens nur Grundfunktionen erfüllen.
Sagt dir ein Baukasten nicht zu bist du hier herzlich willkommen zu lernen, wie du Apps für Android erstellst.

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Kommentar hinzufügen

*Pflichtfeld