Apps für Android programmieren leicht gemacht!

ByteCode statt Javascript

In einem gemeinschaftlich koordiniertem Projekt haben Apple Windows, Google und Mozilla das Webassembly-Projekt (Wasm) gestartet, um eine Ablösung der bisher vorherrschenden Sprache JavaScript gestartet. Den Berichten nach zu Folge soll das Projekt nun bereits so weit vorgeschritten sein, dass eine Vorschauphase begonnen hat.

Bei Wasm handelt es sich um nichts weniger, als eine ByteCode Sprache, welche in Zukunft nativ im Browser ausgeführt werden soll und vor allem für alle Browser einheitlich ist. Es soll möglich sein C, bzw. C++ Code nach Wasm zu portieren und diesen Code dann im Browser auszuführen.

Hierbei könnte Wasm uns als Entwicklern unterstützen auch größere und komplexere Anwendungen zu programmieren, was in Javascript nur über Umwege möglich ist. Selbst 3D Spiele würden so möglich werden. In einem gemeinschaftlichen Artikeln schreibt zum Beispiel Microsoft, dass sie es geschafft haben die Demo AngryBots von Unity 3D in Wasm zu konvertieren und nativ im Edge Browser auszuführen.

Neben Edge in internen Build funktioniert eine Vorschau bereits in Firefox und Chrome. Safari soll folgen.
Ob und vor allem wann eine Portierung auf mobile Browser unter Android wird nicht geschrieben.

Die originalen Artikel findet ihr hier: Google, Microsoft, Mozilla

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Kommentar hinzufügen

*Pflichtfeld