Apps für Android programmieren leicht gemacht!

Chromebook – Bald auch mit Android Apps

Android Apps unter Chrome OS zum Laufen zu bekommen war bisher nicht immer von Erfolg gekrönt.
Zwar gibt es bereits die Möglichkeit Android Apps auf ausgewählten Chromebooks auszuführen, aber eben nicht auf allen Geräten.

Google möchte dies nun ändern und kündigt an, dass alle 2017er und nachfolgenden Chromebook nun mit Android App Support einher kommen werden.
Die Android Apps werden auf dem auf Linux basierenden Betriebssystem in einem Container ausgeführt, welcher auch ein abgespecktes Android System enthalten wird.
Welche Android Version in diesem Container laufen wird ist mir bis dato leider nicht bekannt.

Erfreulich ist auch, dass die auszuführende Android App (aus dem Google PlayStore installiert) nichts von dem Chrome OS Unterbau mitbekommen wird.
Wir können also eine „ganz“ normale Android App programmieren und müssen lediglich auf Maus/Touchpad- und Tastatursupport achten. Zusätzlich ist auf die Darstellung der Apps zu achten, denn Chrome OS wird mehrere Android Apps in Multitasking und drei verschiedenen Fenstergrößen aktiv halten können.
Idealerweise sollte bei Spielen vielleicht auch ein Controller Support eingebaut werden, denn nach Patches der Wayland-Protokolle scheint dieser ebenfalls für Chrome OS zu kommen. Das biet nahe, denn mittels Controller ist es an einem Laptop einfach zu spielen, als an einem kleinen Smartphone Bildschirm.

Hoffen wir, dass diese Funktion bald nachkommt und in allen neuen Geräten implementiert sein wird.

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Kommentar hinzufügen

*Pflichtfeld