Apps für Android programmieren leicht gemacht!

Neue Filter im PlayStore

Google führt neue Filterrichtlinien im Google PlayStore ein, um noch besser gegen Verletzungen der GooglePlay Developer Policy vorzugehen.
Dabei schreibt Google konkret, dass es sich um Anpassungen und bessere Erkennungsmechanismen handelt, die unerlaubtes Pushen des App Ranges angeht.

Gefühlt gibt es bereits seit Anbeginn der PlayStore Ära Dienstleister, bei denen man sich gefakte Bewertungen und Kommentare erkaufen kann, um so schneller eine Höhere Positionierung zu erreichen. Diese Methode hat zum Vorteil, dass Apps und Spiele weiter oben gelistet und damit häufiger installiert werden. Seien wir mal ehrlich, wie oft scrollen wir bei einer App Suche schon bis zum 50. Ergebnis herunter?

Die Vorgehensweise ist natürlich nicht nur dubios, sondern auch schädlich für die kleinen und großen Entwickler, die über organische Bewertungen eine gute Platzierung zu erreichen versuchen.

Natürlich ist es weiterhin erlaubt Agenturen zu kontaktieren und zu beauftragen. Google gibt nur an, dass wir als Entwickler sicherstellen sollen, dass deren Methoden legitim sind. Eine Hilfestellung gibt es in den Developer Support Resources.

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Kommentar hinzufügen

*Pflichtfeld