Apps für Android programmieren leicht gemacht!

Schwenkbarer Live-Stream mit dem Raspberry Pi

Diese Woche haben wir mal wieder eine ganz heiße Kooperation mit Tutorials-RapsberryPi.de für euch erstellt.
Denn diese Woche werden wir gemeinsam einen Raspberry Pi mit einer beweglichen Überwachungskamera bauen und über unsere ganz eigene Android App per Internet und SSH fernsteuern und den Live-Stream der Kamera anzeigen.

Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht per Überwachungskamera seine eigenen vier Wände zu beobachten, eine Babykamera einzurichten oder zu sehen, was der Hund so in der Abwesenheit treibt? – Leider sind vorgefertigte Systeme nicht immer ganz billig, schlecht programmiert oder stellen riesige Sicherheitslücken dar.
Wir werden also eine selbst gebaute, bewegliche, anpassbare, erweiterbare und mit etwas Eigenarbeit sicherere (diesen Part werden Droid-Lernen und Tutorials-Raspberrypi in diesem Artikel nicht aufgreifen) Überwachungskamera kreieren.

Für die Überwachungskamera an sich sind nur relativ wenig Bauteile nötig:

  1. Ein Raspberry Pi (25-40€) oder Raspberry Pi Zero (ca. 10€ mit Versandkosten)
  2. Eine Kamera für den Raspberry Pi (19€)
  3. Ein Servomotor (4€)
  4. Ein paar Jumper Kabel (4€)
  5. Ein USB-Ladegerät (5€)
  6. Ein WLAN-Stick (6€) (optional) oder ein Lan-Kabel (3€)

Summa Summarum etwa 45€ – 75€.
Eine fertige Überwachungskamera kostet zwischen 50€ und 150€. Dafür bekommt man aber auch ein geschlossenes, nicht anpassbaren (Hard- und Software) System. Wenn man bedeckt, dass wir unser neu programmiertes System einfach erweitern können, dann würden bei einem vorgefertigten System schnell ein Euro den nächsten Jagen. Ganz zu schweigen vom fehlenden Spaß beim Programmieren/Basteln 😛

Ich werde mich in diesem Artikel ganz auf die Programmierung der Android App beschränken, den dazugehörigen Raspberry Pi Part findet ihr wie immer auf Tutorials-RapsberryPi.de. Des weiteren wird dieser Artikel auf einem bereits bestehendem Artikel, zur Steuerung des Raspberry Pi per SSH Android App, aufbauen. Ich werde im folgenden Teil die kompletten Codes angeben, allerdings den SSH-Part nicht mehr näher erläutern.

Der Artikel wird auf mehrere Seiten aufgeteilt sein.

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

4 Kommentare

*Pflichtfeld

  • Hey Marvin,
    Ich habe vor mir ein Ferngesteuertes Auto so umzubauen das ich es mit einem Raspberry Pi und einer app steuern kann ich würde ansich den gleichen code benutzen nur bräuchte dann nur noch zwei weitere buttons welche ich für vorwärts und rückwärts benutzen würde. Wie mache ich dass?
    MfG Jacob

    • Hallo Jacob,

      du könntest einfach die activity_main.xml Datei öffnen.
      Über den Tab „Design“ unterhalb des Codes kannst du dann die Button hinzufügen.
      Anschließend müsstest du in der MainActivity.java auf das Event „onClick“ der beiden Button reagieren und dann ähnlich zu der Seekbar einen Befehl an den Pi senden.
      Das ist natürlich sehr grob erklärt.

      Dürfte ich dich per Mail kontaktieren, um das nochmal genauer zu besprechen? – Über das Forum würde das natürlich genau so gehen, doch sprengt dein Vorhaben vielleicht etwas die Kommentarfunktion.

      Gruß

  • Hola,
    echt geiles Projekte habs nur kurz überflogen und ich heb mir dieses
    sexy Tutorial aufjedenfall für später wenn ich wieder Zeit habe auf.
    Am interessantesten aufjedenfall das SSH streamen direkt aufs Smartphone müsste ja minimaler lag sein. Wie ist die Latenz?