Apps für Android programmieren leicht gemacht!
Smartwatch App erstellen

Smartwatch App erstellen

Android App erstellen und die wearable app mit einfügen: https://developer.android.com/training/wearables/apps/packaging.html

Auch wenn es Einige vielleicht verstören mag oder es generell ablehnen sich das eigene Smartphone auch noch an das Handgelenk zu heften, so stellen Smartwatches doch eine Bereicherung unseres Lebens dar.  Ich selbst stand den Smartwatchen längere Zeit spektisch gegenüber, vor allem der hohe Anschaffungspreis und der fehlende Sinn haben mich abgeschreckt. Weil ich genau weiß, wie ich mit einen analogen Uhren umgehe und wie schnell das Glas eine Schramme hat, wollte ich mir keine 300€ Uhr ans Handgelenk nageln. Angesichts der fallenden Preise und der ausgemerzten Kinderkrankheiten habe ich mich dann allerdings doch für ein Modell von Sony entschieden (Sony Smartwatch 3, für 139€).

Nichts desto trotz Wearables sind ein wachsender Markt.
Deshalb wollen wir uns in diesem Artikel der Erstellung einer eigenen Smartwatch App widmen.
Wir befassen uns nun eingehend mit der Erstellung einer einfachen „Hello World“ Smartwatch App und dem Einrichten der Umgebung.

Aber eines Vorweg:
Wearables sind nicht zum Ersatz, sondern zur Unterstützung des Smartphones gedacht. Es ist uns nicht möglich Apps ausschließlich  für die Smartwatch zu erstellen. Viel mehr geht es darum, dass wir eine Android Smartphone App erstellen, welche intern eine Smartwatch App enthält. Installieren wir nun die entsprechende App aus dem Google PlayStore, so installiert diese automatisch eine zugehörige und autonome App auf der Uhr.
Uns sind hier allerdings viele Einschränkungen gegeben, so müssen wir mit einem viel zu kleinem Display kämpfen, der Akku ist viel zu schwach und die Rechenleistung reicht nur für das Nötigste. Dazu kommt noch, dass der Smartwatch App nicht immer selbstständig ins Internet kann.

 

Vorbereitungen:

Genug der hübschen Worte um den heißen Brei herum. Fangen wir an unsere eigene App vorzubereiten.
Vor allen anderen Dingen solltet ihr eure Uhr mit eurem Handy verbinden. Ladet dazu auf dem Handy der Android Wear App herunter und folgt der Anleitung auf der Uhr und der Wear App.

Ist die Uhr verbunden müsst ihr auf beiden Geräten den Entwicklermodus einschalten.
Geht auf beiden Geräten in die Einstellungen, dann auf Info. Klickt so lange auf „Build Nummer“, bis euch eine Meldung angezeigt wird.
Geht nun einen Menüpunkt zurück und klickt auf „Entwickleroptionen“.
Auf der Uhr aktiviert ihr „ADB-Debugging“ und „Debuggen über Bluetooth“. Auf dem Handy aktiviert ihr „USB-Debugging“.

Eine genaue Anleitung, wie ihr das Debuggen, ohne Kabel und über Bluetooth aktivieren könnt findet ihr in diesem Artikel: Smartwatch Bluetooth Debugging aktivieren

Um unsere Smartwatch App später, über unsere Smartphone App, ansteuern zu können benötigen wir die SDK „Google Play Services 30“.

 

Neue App erstellen:

Wir befassen uns in diesem Artikel, der Einfachheit halber, ausschließlich mit der Erstellung einer taufrischen, neuen App.
Wir erstellen ein neues Projekt, geben ihm einen App Namen und einen Package Namen.
Anschließend bestätigen wir, dass wir eine Wear App erstellen wollen. Den Haken, bei „Phone/Tablet“ lassen wir selbstverständlich bestehen.

Die Minimum SDK Version der Wear App können wir getrost bei API 20 lassen.
Bei der API Version der Smartphone App wird es allerdings etwas kompliziert. Wear wird von Android erst ab Kitkat (API 19) unterstützt. Wollen wir jedoch die API Version senken, um mehr Geräte abzudecken, kann es zu Problemen kommen.
Verständlich, wenn wir versuchen eine Smartwatch App auf einem System zu installieren, dass dies nicht unterstützt.
Ich kann euch beruhigen. Ihr könnt die API Version unter 19 sinken lassen, müsst dann allerdings auf die Android Version in eurer App prüfen, bevor ihr mit der Smartwatch kommunizieren wollt.

Wählt nun die Activity und den Activity Namen, der Handy App.
Bei der Smartwatch App wählen wir nun die Möglichkeit „Blank Wear Activity“, was mit einer ganz normalen Android App gleich zu setzen ist.
„Always On Wear Acitivity“ wäre mit einer Art Widget zu vergleichen und eine „Notification Activity“ ist eine interaktive Benachrichtigung. Wir bleiben dennoch bei der „Blank Wear Activity“.

Nach einiger Zeit sollte Android Studio das Projekt erstellt haben.

 

Erster Testlauf:

Eine Wear App zu erstellen ist für uns jetzt nicht mehr schwer.
Die App zu testen stellt dafür noch eine kleinere Hürde da, die gemeistert werden will.

Eigentlich wird die Wear App mit in die „normale“ App integriert. Sobald die normale App auf einem Smartphone installiert wird, wird auch automatisch die Wear App auf dem Smartphone installiert.
Wie gesagt „eigentlich“, denn beim Debuggen müssen wir beide Apps (in Android Studio Module genannt) einzeln kompilieren und auf dem entsprechenden Testgerät installieren.

Eine Möglichkeit wäre es nun die Smartwatch per USB-Kabel an den PC anzuschließen. Die andere Möglichkeit wäre es das Bluetooth Debugging zu aktivieren (wie oben beschrieben).
Die einzelnen Module wählen wir nun über das Auswahlmenü, links neben dem Debug-Icon aus.

Debuggen - Modul wählen
Debuggen – Modul wählen

Weitere Anleitungen, zu Ausgestaltung der Smartwatch App folgen bald in der Kategorie „Smartwatch“.

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Kommentar hinzufügen

*Pflichtfeld