Apps für Android programmieren leicht gemacht!
The Superbook

The Superbook – Noch 4 Tage

Bereits vor einiger Zeit habe ich über das The Superbook berichtet.
Ein Laptop ohne Alles.
Ein Laptop, welches als Anzeige- und Eingabeoption für unser tägliches Smartphone dient und aus unserem Smartphone in gewisser Maßen einen vollwertigen PC zaubert.

Seit diesem Tage ist etwas Zeit ins Land gegangen und die Kickstarter Kampagne ist weiter fortgeschritten.
Wahrscheinlich weiter, als es sich Andromium Inc. hätte vorstellen können.

Nunmehr sind die Tage, bis zum Abschluss/Ende der Kampagne auf 4 Tage geschrumpft und aus den anfänglich erhofften 50.000$ sind weit mehr als 2.000.000$ geworden.
Anlässlich der versprochenen „Stretch Goals“ -also der optimalen Ziele- kommen ein paar weitere Features und Extras auf uns zu. Dazu zählen:

  • Veränderbare internationale Tastaturlayouts (Kostenlos)
  • Ein extra USB Port (Kostenlos)
  • Eine größeres Akku 8+ Stunden auf 10+ Stunden (Kostenlos)
  • Angepasste Tasche für das The Superbook  (Kostenlos)
  • Carbon Fiber Skin für das The Superbook (Kostenlos)
  • Eine zusätzliche Option, für einen 1080p Bildschirm (30$ zusätzlich)

 

Die Tasche:

Wie versprochen wird eine zusätzliche Tasche mit ausgeliefert.
Bisher scheint das finale Design noch nicht zu stehen, aber einen kleinen Entwurf hat uns Andromium Inc. dennoch zur Verfügung gestellt.

The Superbook - Tasche, Schwarz The Superbook - Tasche, Blau

 

The Superbook in Blau:

Für Spender, die ein wenig tiefer in die Tasche greifen, gibt es sogar eine limitierte blaue Ausführung im Angebot.
Andromium Inc. gibt hier allerdings an, dass es sich um eine auf das Kickstarter Projekt limitierte Edition handelt. Wer also ein blaues The Superbook haben möchte, der sollte noch innerhalb der nächsten 4 Tage zuschlagen.
Die Auswahlmöglichkeit zur Farbe gibt es nur bei den höherpreisigen Angeboten „The Superbook Special“, „Commuter Special“ oder „Family Special“.

The Superbook in Blau

 

Upgrade auf 1080p:

Eines der Stretch Goals war es bei 1.500.000$ ein Upgrade auf einen 1080p Display anzubieten.
Für dieses Upgrade sind allerdings 30$ zusätzlich nötig.

Leider war es nicht möglich eine separate Auswahlmöglichkeit zu erstellen.
Aus diesem Grund muss man, für einen besseren Display etwas anders vorgehen.
Wir zeigen wie!

  1. Als Erstes spendet ihr wie gehabt auf die Option, die ich euch ganz normal kaufen wollen würdet.
  2. Anschließend erscheint in der Titelleiste ein blauer Button mit der Aufschrift „Verwalten“. Bitte klickt diesen an.
    The Superbook - 1080p Upgrade - 1
  3. Nun ändert ihr den Finanzierungsbeitrag, indem ihr den nächsten Button anklickt.
    The Superbook - 1080p Upgrade - 2
  4. Sucht nach eurer gewählten Option und erhöht den Betrag um 30$. Achtet hier dabei darauf, dass ihr den Basisbetrag + Versandkosten in euer Land + 30$ Display Upgrade auch wirklich in Gesamtsumme eintragt. Der Versand ist mit inkludiert.
    The Superbook - 1080p Upgrade - 3
  5. Bestätigt nun eure Eingabe und ihr erhaltet den 1080p Display.
    The Superbook - 1080p Upgrade - 4

 

Mehr Geräte:

Andromium Inc. nach zu Folge ist es ebenfalls möglich das The Superbook an weitere handelsübliche, nicht Android Geräte anzuschließen.
Darunter zählen Mac, das Microsoft Surface, Windows Sticks und ein Raspberry Pi.

 

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Kommentar hinzufügen

*Pflichtfeld