Apps für Android programmieren leicht gemacht!
Unixzeit auslesen

Unixzeit auslesen

Die Unixzeit ist eine wichtige Einheit, um Zeitabstände in Java bestimmen zu können.
Sie ist die Zeit in Sekunden seit 1. Januar 1970 00:00 Uhr UTC.

Wir als Programmierer nutzen diese Zeit in Sekunden, um bestimmen zu können wie viel Uhr es momentan ist, um welches Datum es sich handelt und in welchem Jahr wir uns befinden. Um Ganz zu sein, wir können damit die genaue Zeit und das genaue Datum bestimmen.
Zusätzlich können wir mit dieser Unixzeit unterschiede zwischen zwei Uhrzeiten/Tagen/Monaten/Jahren berechnen.

Wird uns eine Zahl von 300 ausgegeben handelt es sich um den 1. Januar 1970 00:05 Uhr UTC, also genau 5 Sekunden nach dem 1. Januar 1970 00:00 Uhr UTC.
Da 300 Sekunden / 60 Sekunden pro Minute = 5 Minuten
Einfacher geht eine Zeitberechnung fast nicht mehr.

Sonderfall Android:

Unter Android wird die Unixzeit nicht immer in Sekunden ausgegeben.
Stattdessen werden Millisekunden verwendet.
Dies bringt einen Vorteil, sowie einen Nachteil, mit sich.

Würden wir die Zeit in Sekunden ausgeben können wir diese ganz einfach in ein Integer schreiben und damit arbeiten.
Da wir uns nun im Millisekundenbereich bewegen muss die ausgegebene Zahl im Datentyp Long gespeichert werden.
Das hat nun den Vorteil, dass wir genauer arbeiten können, allerdings in vielen Fällen auf den datentop achten müssen.

Funktionsweise:

Genug der schnöden Worte, lass uns die Zeit auslesen.

//Ausgabe der Unixzeit in Millisekunden
long unixTimeMilli = System.currentTimeMillis();

//Ausgabe der Unixzeit in Sekunden, als Integer statt Long
int unixTime = (int) System.currentTimeMillis() / 1000L;

Wichtig bei der Umrechnung von Millisekunden in Sekunden ist übrigens das „L“ hinter der 1000.
Hier handelt es sich nicht um einen Fehler.

Marvin

Ich bin 23 Jahre jung und studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an der Georg-August-Universität in Göttingen. Ich bin ein Mensch, der sich neben der Programmierung noch für tausend andere Dinge interessiert, die mal mehr und mal weniger verrückt sind. Vor allem aber bin ich Feuer und Flamme mit der Programmierung von eigenen kleinen Apps und Programmen, die mein Leben bereichern.

Kommentar hinzufügen

*Pflichtfeld